Redwoods

Wie fotografiert man am wirkungsvollsten die höchsten Bäume der Welt?

Wir fokussieren den mächtigen Stamm. Big Tree, der Redwood mit dem größten Durchmesser im Redwood Empire, misst querdurch 7 m. Sein Umfang beträgt 22 m. Das ist gewaltig. Unter den Giganten ringsum fällt er allerdings nicht besonders auf.

Redwood Empire

Wir befinden uns in den Redwood National und State Parks. Sie schützen gemeinsam die Reste der Riesenbäume in einen schmalen Küstenstreifen im Norden Kaliforniens. Zu Zeiten der Dinosauriern etwa vor 160 Mio Jahren waren die Küstenmammutbäume auf der gesamten Nordhalbkugel weit verbreitet. Durch den Klimawandel und die stetige Nachfrage nach ihrem Holz ging ihre Verbreitung stark zurück. In ihrem 50 000 ha geschützten Refugium sind wir Zwerge. 

Unbeugsam

Redwood Wurzeln graben sich 7 – 8 Meter tief in den Boden. Dann folgt ein mächtiger Stamm, der nahezu ohne Äste knapp 120 Meter in die Höhe schießt. Weit oben, also fast im Himmel, befindet sich die immergrüne Krone. Ungünstig bei Gewitter, aber die ungewöhnlich dicke Rinde ist ein excellenter Feuerschutz. Tanin in der Rinde verhindert zudem Insekten- oder Pilzbefall. Ohne Insekten keine Vögel. Es ist still im Märchenwald. Lediglich um die Parkplätzen finden wir wunderschöne blaue Vögel, die die Krümel der Touristen von den Picknick Tischen picken. 

Wir drehen die Kamera ins Hochformat. Keine Chance. Wir kippen und drehen den Ausschnitt, liegen quasi auf dem Boden oder suchen die Ferne: Die Bäume lassen sich einfach nicht ins 4:3 Format zwängen. 

Die Schönheit des Alters 

Big Tree unser Paradebeispiel wird auf 1500 Jahre geschätzt. Dass er dieses stolze Alter erreicht hat liegt an der geograhisch günstigen Lage. Die Riesen sind empfindlich. Sie mögen keine großen tag- oder jahreszeitliche Temperaturschwankungen. Die hohen Niederschläge und der häufiger Nebel an der Nordkalifornischen Küste verhindern eine zu starke Verdunstung. Ihre Rinde erzählt von ihrem Leben. Da sind tiefe Rillen, Narben von Verletzungen und Löcher. 1500 Jahre hinterlassen Spuren. Doch die ältesten Bäume sind die Schönste. Da sind wir uns einig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.