Miami Beach

Kurzausflug nach Miami Beach

Nicht die Mücken veranlassen uns die Everglades zu verlassen, sondern unser Vorrat an Lebensmitteln. Er geht zu Ende. Warum das Notwendige nicht mit dem Angenehmen verbinden? Eine Paddeltour entlang Miami Beach, vorbei an den Villen – das wäre es doch…

Zivilisationsschock

Die Wirklichkeit trifft uns hart: Highways, massenhaft Autos, Hochhäuser, Hotels und Motoryachten. Der Geruch von Autoreifen auf heißem Teer, Autoabgase und … Imbissbuden.

Die Parkplatzsuche erweist sich als schwierig. Auf riesigen Parkplätzen in der prallen Sonne kostet die Stunde 1 $. Am Beach sind Hunde nicht erlaubt. Eine Bootsrampe ist wohl gefunden, aber die Küste am Sunny Isles Beach Park ist für uns unspektakulär. Es geht hier eher um show-laufen/paddeln… Schicke Motorboote jagen hochmotorig an uns vorbei.

Berni & Johnny sind genervt. Sie wollen hier raus. Nichts wie weg. Und so verlassen wir bald wieder Miami Beach. Was ich aus dem Autofenster sehe, ist dennoch interessant. Neben Hochhäusern stehen Einfamilienhäuser oder 1-2 stöckige Läden. Es ist nicht alles zugeklotzt. Außerdem gibt es ein historisches Zentrum mit alten, naja sagen wir, älteren Häusern, sowie herrliche Wohngebiete und überhaupt … 

… vielleicht kommen wir ein anderes Mal wieder. Ohne Hund. Und mit einer Unterkunft vor Ort. Mit Klimaanlage… und viel Zeit. Mal sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.